Stigmatisierung bei Adipositas

In vielen verschiedenen Lebensbereichen sind adipöse Menschen mit einem Umfeld konfrontiert, in das sie nicht hineinpassen. In zwischenmenschlichen Beziehungen, in der Schule, am Arbeitsplatz oder auf der Straße berichten adipöse Menschen von Diskriminierung aufgrund ihres Gewichts. Und selbst vor Klinik oder Praxis machen stigmatisierende Einstellungen gegenüber adipösen Patienten keinen Halt. Einschränkungen reichen von zu engen Stühlen, über kritische Blicke der behandelnden Personen bis hin zu dem gut gemeinten, aber simplen Ratschlag „Nehmen Sie einfach ein bisschen ab“. Infolgedessen fühlen sich adipöse Patienten in Einrichtungen des Gesundheitswesens häufig nicht wohl oder vermeiden es, zum Arzt zu gehen.